Der Getreidemarkt im Überblick:

16. Oktober 2017
Die EU-Getreide-Exporte springen noch nicht an. Russland kommt bei fast jeder Aus-schreibung zum Zuge. Zusätzlich schrauben die Statistiker die geernteten Getreidemengen weiter nach oben.

Raps: Obwohl die Sojabohne einen deutlichen Preisanstieg erfährt, lässt das den europäischen Raps eher kalt. Da benötigen wir wohl noch einen impulsstarken Wettermarkt für die Sojabohne, damit auch der Raps Fahrt aufnehmen kann, denn im Vergleich zum letzten Jahr haben wir zwar nicht bei uns aber in der EU und der Ukraine mehr Raps geerntet. Neben der schlechten Rapsernte im vergangenen Jahr erlebten wir 2016 auch eine Palmölrallye, die alle Ölsaaten mitriss. Dafür haben wir jetzt eine EU-Zoll-Entscheidung präsentiert bekommen, die argentinischen Biodiesel billig ins Land lässt und es unser Raps schwer haben wird aus eigener Kraft zu steigen.

Zum Artikel »

© 2017 Lippe Agrar | Home | Impressum