Getreide und Ölsaaten

9. August 2017

Die Getreidequalitäten und -Erträge sind etwas besser als das schlechte Wetter vermuten lässt. Protein und Fallzahl sind in vielen Fällen noch in Ordnung. Das Hektolitergewicht wird in diesem Jahr häufig den Ausschlag geben, ob ein Weizen noch als Mahlweizen gehandelt werden kann. Es wird genug Brotweizen und Brotroggen für unsere Mühlen in Deutschland geerntet. Wir erwarten jedoch, dass es so läuft wie immer (und da verhält sich der Handel nicht anders als der Bauer): Erst einmal werden die schlechteren Qualitäten am Markt angeboten…

Die Rapsernte ist zum großen Teil eingefahren. Der Rapsertrag enttäuscht sehr. Auch der Ölertrag erreicht nicht den Durchschnittswert der Vorjahre.

Die Getreide- und Rapspreise schwächeln weiterhin an der Warenterminbörse. Wir befinden uns noch in den US-Wettermärkten und die Prognosen für die nächste Zeit in den Anbaugebieten stehen für gute Ertragsbedingungen. Der erstarkte Euro unterstützt die deutschen Exportbemühungen in keiner Weise.

             
© 2017 Lippe Agrar | Home | Impressum