Historie

Firmengeschichte Fritz Köster, Lemgo

Fritz Köster Lemgo

1905 Gründung der Firma an der Mittelstraße durch Fritz Köster
1932 Kauf des Bahnlagers in Lemgo, Paulinenstraße
1938 Firmenübergabe an seine drei Söhne Fritz, Wilhelm und Eberhard Köster
1938-1940 Bau des 1.400 to Speichers
1950 Die Zweigstelle Hohenhausen wird fertiggestellt
1962 Bau eines Stahlsilos 1.000 to
1964 Der Sohn von Fritz Köster, Jürgen Köster, tritt in die Firma ein
1967 Errichtung einer Mischfutteranlage in Lemgo

1975 Der Sohn von Wilhelm Köster, Fritz Köster, tritt in die Firma ein
1976-1977 Betriebsverlagerung an “Am Wasserturm, Lemgo” Bau von Getreidelagerhallen für 13.000 to
1991 Pachtung der Firma Hellemann in Aerzen
1994 Auslagerung des Landhandelsbetriebes in die Lippe Agrar

Firmengeschichte S. A. Krügermeyer, Lage

1847 Gründung der Firma S. A. Krügermeyer, Lage an der Langen Straße durch Simon Anton Krügermeyer
1870-1923 August Krügermeyer lenkt die Geschicke des Unternehmens
1919 Errichtung eines Lager- und Geschäftshauses an der Elisabethstraße
August Krügermeyer-Kalthoff tritt in die Firma ein (bis 1939)
Heinrich Schmuck tritt ebenfalls in die Firma ein und führt das Unternehmen bis in die 60er Jahre
1932 Bau eines 2.500 to Silos

1938 Heinz Schmuck tritt in das Unternehmen ein (bis 1991)
1945-1959 Heinrich Krügermeyer-Kalthoff bestimmt mit Heinrich und Heinz Schmuck die Geschicke des Unternehmens
1960-1991 Durch den frühen Tod von Heinrich übernimmt sein Bruder Wilhelm dessen Aufgaben in der Firmenleitung
1962 Bau eines Saatgutsilos
1969+1972 Bau von zwei Lagerhallen für 20.000 to Getreide
1981 Andreas Schmuck tritt in die Firma ein
1988 Pachtung der Firma Bode, Lemgo-Brake
1991 Kauf des Landhandelsbetriebes Wnendt, Blomberg
1994 Auslagerung des Landhandelsbetriebes in die Lippe Agrar
© 2017 Lippe Agrar | Home | Impressum